Design Security Forum AG

Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik - Know-How beim baulichen Brandschutz

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sanitaermit Christian Benz

 

 19.09.2018 in Seevetal

 19.06.2018 in Hanau

 

 

*nur gültig für das Seminar "Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik - Know-How beim baulichen Brandschutz" am 12.10.2017 in Seevetal.

 

Termin Ort Seminarnummer Preis Infos Buchen
19.06.2018 Hanau 06-5-BS2018 249,- €

Anmeldung z. Z. nur per E-Mail möglich.
Bitte dringend Datum, Titel und Ort angeben


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder Tel: 06181-906850-80

19.09.2018 Seevetal S09-4-BS2018 249,- €

Veranstaltungszeit: 09:00 - 17:00 Uhr

Die Dauer der Veranstaltung kann in Abhängigkeit der Dauer der Diskussionen variieren.

Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Änderungen in der Referentenliste und der Vortragsreihenfolge bleiben vorbehalten.

 

Know-how beim baulichen Brandschutz in der Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik

Im Zusammenhang mit den Gewerken Klima und Sanitär steht der Umweltschutz im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Tatsächlich aber sind die endlosen Lüftungs- und Wasserleitungen eine besondere Herausforderung für den Brandschutzplaner, die Brandschutzfachbetriebe und die ausführenden Gewerke Heizung, Sanitär und Klima. Darüber hinaus haben Bauherren häufig Änderungswünsche für diese Gewerke. Die normenkonforme, gesetzmäßige Umsetzung im Nachhinein erfordert absolutes Spezialwissen. Im Rahmen von Totalsanierungen der TGA in Bestandsgebäuden bringt meist eine Kombination aus Fachwissen, Kreativität und Erfahrung die Lösung.

 

SEMINARINHALTE

Grundlagen der jeweiligen Landesbauordnung

Anwendungsbereich der Leitungsanlagenrichtlinie (MLAR)

Rohrleitungen (nicht brennbare/brennbare)

Anforderungen an Bestandsgebäude

Spezielle Medienversorgung

Verlegung von brennbaren Dämmstoffen im Bereich notwendiger Flure und Treppenräume

Befestigung von Rohrleitungen mit Brandschutzanforderungen

Gemeinsame Belegung von Durchbrüchen bei hoher Installationsdichte (MLAR und DIN 4102-Teil 11), Beispiele aus der Praxis

Wirksame Abschottungssysteme und deren Nachweisführung

Abweichungen von Verwendbarkeitsnachweisen

 

IHR NUTZEN

Das Seminar führt Sie in die aktuelle Gesetzes- und Normenlage ein. Sie erhalten einen Gesamtüberblick zur sicheren Planung und Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen. Im Detail werden die Themen Abschottungen, der Umgang mit brennbaren Dämmstoffen sowie die Befestigung von Rohrleitungen behandelt.

 

HAUPTREFERENT

Christian Benz Inhaber cbconsultant, Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz, Sachverständiger für gebäudetechnischen Brandschutz, Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung

 

REFERENTEN Hanau

Karl-Heinz Ullrich Sachverständiger für gebäudetechnischen Brandschutz (EIPOS)/Anwendungstechnik Brandschutz (D-A-CH) /Walraven GmbH

Albert Pahl Experte für Lüftung, Entrauchung, Rauchfreihaltung, PRIORIT AG

 

REFERENTEN Seevetal

Edwin Stöwesand Maschinenbauingenieur, Geschäftsführender Gesellschafter Firma Hapuflam GmbH

Martin Bröker Spezialist Abschottungen, ZAPP-ZIMMERMANN GmbH